Nun hat es auch der Normenkontrollrat  der Bundesregierung bestätigt: die Bonpflicht ist maximaler bürokratischer Quatsch.

Zu Recht kritisiert das Gremium, zuvor nicht informiert worden zu sein. Es ist die originäre Aufgabe des Normenkontrollrates, Vorhaben der Bundesregierung auf bürokratische Belastungen zu überprüfen. Der Normenkontrollrat bescheinigt der Bundesregierung auch, dass diese Regelung von ihm kein positives Votum erhalten hätte. Die Frage, warum der Normenkontrollrat nicht konsultiert wurde, interessiert sicher nicht nur dieses Gremium, sondern auch alle Menschen, die durch diesen Unfug gegängelt werden.

Die Frage sei erlaubt, ob die Information wohl deshalb unterblieb, weil das Finanzministerium mit einer entsprechenden Bewertung gerechnet hat? Wenn die Große Koalition des Bürokratieaufbaus die selbstverursachte Scharte noch auswetzen will, soll sie dem Gesetzentwurf der FDP zur Bonpflicht zustimmen, statt diesen wiederholt von der Tagesordnung des zuständigen Finanzausschusses abzusetzen.