Die Ablehnung der steuerlichen Regelungen des Klimapakets durch den Bundesrat eröffnet die Chance auf eine vernünftige und sachgerechte Lösung.  Denn dieses Klimaschutzpaket ist nutzlos, teuer und möglicherweise auch verfassungswidrig. Es ist gut, dass die Länderkammer die Notbremse gezogen hat. Im Vermittlungsausschuss besteht nun die Möglichkeit das Gesetz verfassungskonform auszugestalten. Die Entfernungspauschale muss für alle Steuerpflichtigen erhöht werden, die Mobilitätsprämie darf kein Bürokratiemonster werden und eine verringerte Umsatzsteuer darf nicht nur für einzelne Verkehrsträger gelten, um Wettbewerbsverzerrungen zu verhindern.